Ursachen für Haarausfall

Viele Menschen sind mit Ihren Haaren nicht zufrieden, da sie für die einen zu dünn, für andere zu dick, glatt, oder lockig sind. Leider können wir die Haarbeschaffenheit nicht beeinfluss, da diese erblich bedingt ist.

 

80-90% der Männer und circa 70 Prozent der Frauen leider unter Haarausfall. Für viele Männer und Frauen ist dies eine Katastrophe. Doch was sind die Ursachen für den Haarausfall?

Es gibt eine Vielzahl an Faktoren. Darunter sind zum Beispiel Stress, Hormone, Medikamente, Diäten und viele mehr.

 

Es gibt drei Phasen, welche sich im Leben etwa 12 Mal wiederholen. Diese sind:

 

Anlagephase: In dieser ernähren die Haarwurzel die Haare, welche somit wachsen. Dieser Zustand dauert in etwa drei bis sieben Jahre. Etwa 85% der Haare befinden sich in diesem aktiven Zustand.

 

Katagenphase: In dieser Phase ruhen die Haare – die Haarwurzel versorgen die Haare nicht mehr mit Nährstoffen. Dies hält in etwa 3 Wochen an. Nur etwa ein Prozent der Haare befindet sich in dieser Übergangszeit.

 

Telogenphase: Nach der Katagenphase, beginnt die Telogenphase – Das Haar fällt aus. Die Trennung von Haar und Wurzel dauert in etwa drei Monate. In dieser Phase befinden sich in etwa 14 Prozent der Haare. In der Wurzel beginnt inzwischen ein neues Haar zu wachsen.

Wenn die Phasen zuungunsten der Wachstumszeit verschoben sind – so entsteht Haarausfall.